Einladung zur Mitgliederversammlung

Version française ici

Datum: 27. November 2018

Zeit: 17.15 – 19.15

Ort: Aula, Berner Fachhochschule BFH, Brückenstrasse 73, Bern


Liebes Vereinsmitglied von Opendata.ch

Wir laden Sie zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins Opendata.ch ein, die am 27. November 2018 von 17.15 – 19.15 Uhr in der Aula der Berner Fachhochschule, Brückenstrasse 73, stattfindet. Die detaillierte Traktandenliste für die Mitgliederversammlung finden Sie am Ende dieser Nachricht.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen am 27. November.

Mit besten Grüssen
der Vorstand von Opendata.ch

Traktanden:

  1. Bericht des Vorstandes
    (Diskussion; Traktandum ohne Abstimmung)
    – Bericht zu den Aktivitäten des Vereins in den Jahren 2017 und 2018 (André Golliez)
    Bericht zur zukünftigen Ausrichtung des Vereins Opendata.ch (Andreas Kellerhals)
    (Dieses Dokument wurde in den letzten Monaten von den Mitgliedern erarbeitet, welche an der MV 2018 für den Vorstand des Vereins Opendata.ch kandidieren. Diese Arbeit ist noch nicht abgeschlossen. Das Autoren-Team hofft auf Feedback an der MV und wird darauf aufbauend die Strategie Opendata.ch im ersten Quartal 2019 fertigstellen und publizieren.)
  2. Bericht zur Jahresrechnung 2017 (Erfolgsrechnung, Bilanz)
    (Traktandum ohne Abstimmung)
  3. Abnahme der Jahresrechnung 2017
    Bericht und Empfehlung der Revisionsstelle Wobmann Treuhand AG
    Antrag des Vorstands: Genehmigung der Jahresrechnung
  4. Bestätigung Mitgliederbeitrag (Vereinsjahre 2018 und 2019)
    Antrag des Vorstands: Mitgliederbeiträge unverändert belassen.
  5. Beschluss Jahresbudget (Vereinsjahr 2018 und 2019)
    Das Budget wird an der Mitgliederversammlung präsentiert werden.
  6. Wahlen (Gesamterneuerungswahlen des Vorstands)
    Die folgenden Personen treten nicht zur Wiederwahl in den Vorstand an: Alexandre Cotting, Barnaby Skinner, Catherine Pugin,Antoine Logean, Christian Laux, Friedemann Bürgel, Martin Grandjean.
    Der Vorstand empfiehlt die folgenden Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl vor. Portraits der Kandidaten finden Sie am Ende der Traktanden. Weitere Ka
    ndidaturen sind bis an der MV am 27. November 2018 möglich.

    • Andreas Kellerhals (neu, als zukünftiger Präsident des Vereins)
    • Hannes Gassert (bisher, als zukünftiger Vizepräsident des Vereins)
    • Izet Ahmetovic (neu)
    • Andreas Amsler (bisher)
    • Beat Estermann (neu)
    • André Golliez (bisher)
    • Oleg Lavrovsky (bisher)
    • Ladan Pooyan-Weihs (neu)
    • Rahel Ryf (neu)
    • Matthias Stürmer (bisher)
    • Christian Trachsel (neu)
  7. Varia
    Derzeit kein Antrag.

Portraits der Vorstandsmitglieder

Andreas Kellerhals

ist Historiker und arbeitete zuerst an der Universität Bern, dann 27 Jahre im schweizerischen Bundesarchiv, wo er in seinen 13 Jahren als Direktor die digitale Transformation wesentlich vorantrieb. Das Bundesarchiv war auch Austragungsort der ersten Open Data Conference in der Schweiz, 2011, und es war federführend beim Aufbau des Portals opendata.admin.ch, heute opendata.swiss. Aktuell hat er als Beauftragter für Open Government Data die neue OGD-Strategie des Bundes für die Jahre 2019–2023 erarbeitet. Folgen Sie Andreas auf Twitter: @akellerhals

Hannes Gassert

ist Web-Unternehmer, Autor und Community Organisator an der Schnittstelle zwischen Technologie, Medien und Kultur. Er studierte Informatik und Medienwissenschaften und vertritt als Mitgründer und Verwaltungsrat von Liip (“Agile Web Development”) und des Onlinegame-Startups Skim, als Vorstandsmitglied /ch/open und LIFT wie auch mittels Event-Serien wie etwa Webtuesday oder Netzzunft den Standpunkt “Technologie ist Kultur”. Davon ausgehend arbeitet er an einer Reihe interdisziplinärer Innovationsprojekte. Open Government Data, Open Source und offene Standards sind für Gassert entsprechend primär auch Treiber nachhaltiger Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft. Folgen Sie Hannes auf Twitter: @hannesgassert

André Golliez

studierte 1981-86 an der ETHZ Informatik. Er arbeitete anschliessend als IT-Manager in der Maschinenindustrie und im Finanzsektor. 1999 gründete er zusammen mit Partnern die Firma itopia ag und spezialisierte sich auf die strategische IT Beratung für öffentliche Verwaltungen. Seit Juli 2015 ist er mit der Firma Golliez Open Data Consulting unterwegs. Von 2004–2009 war André Golliez Präsident der Schweizer Informatik Gesellschaft und leitete in dieser Funktion das Jahr der Informatik 2008 (informatica08). 2010 rief er zusammen mit Freunden die Open Data Initiative Schweiz ins Leben. Folgen Sie André auf Twitter: @golliez

Oleg Lavrovosky

Als Kanadier mit russischen Wurzeln kam Oleg Lavrovsky in die Schweiz zu studieren an der Universität Lausanne und EPFL. Heute lebt er mit seiner Familie in Bern und arbeitet als selbständiger Softwareentwickler. Durch sein Engagement mit vielen Start-ups und Firmen sowie den beiden ETHs ist er Experte in Internet-Plattformen und Datenverwaltung. Er ist ein begeisterter Organisator und Coach von Workshops und Hackdays – wie unter anderem die öffentliche Eventserie von make.opendata.ch. Sein Anliegen ist es, lokale Communities zu stärken und in einer zunehmend von Daten abhängigen Welt nachhaltige Brücken zu bauen. Er ist zuständig für die Arbeitsgruppe School of Data. Folgen Sie Oleg auf Twitter: @loleg

Andreas Amsler

ist e-Politik-Startup-Mitgründer, Open Data-Förderer und -Anwender der ersten Stunde. Er hat Erfahrung in den Bereichen e-Demokratie, e-Partizipation und Community Building. Beruflich leitet er seit März 2018 die neugeschaffene OGD-Fachstelle des Kantons Zürich mit dem Programm OpenZH. Davor baute er als Product Owner mit seinen Kolleginnen von Liip u.a. die Publikations-Infrastruktur für Open Data in der Schweiz auf. Als Gründungsmitglied des Vereins ist er für Community und Kommunikation in der Deutschschweiz mitverantwortlich und Mitorganisator der make.opendata.ch-Hackdays. Politisch versiert und breit vernetzt, selbst jedoch nicht an eine Partei gebunden, setzt er sich für die Steigerung von Wissen und Know-how von Open Data in Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit ein. Folgen Sie Andreas auf Twitter: @andreasamsler

Dr. Ladan Pooyan-Weihs

ist Dozentin am Departement Informatik der Hochschule Luzern, forscht im Bereich der digitalen Transformation und leitet den Weiterbildungskurs CAS Digital Transformation. Sie studierte Informatik an der TU Berlin und promovierte im Bereich der semantischen Modellierung der Prozesse in Berlin, Amsterdam und Edinburg. Anschliessend hat sie dann 20 Jahre als Beraterin und Direktorin in der IT-Industrie in Frankreich, Belgien, Deutschland und der Schweiz gearbeitet. Sie ist fasziniert von sozialpolitischen Fragen und engagiert und widmet sich dafür. In diesem Blickwinkel findet sie die Rolle von “Open Data”  in der Digitalisierung als ein wichtiger Hebel für weitere Schritte mit grossen gesellschaftlichen Wirkungen.

Dr. Matthias Stürmer

ist Oberassistent an der Universität Bern, leitet die Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Wirtschaftsinformatik und lehrt im Bereich Open Data, Datenmanagement und Visualisierung. Stürmer ist Vorstandsmitglied des Vereins /ch/open, Geschäftsleiter der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit und Berner Stadtrat. Folgen Sie Matthias auf Twitter: @maemst

Christian Trachsel

arbeitet seit 20 Jahren im Datenumfeld. Zuerst bei einer Versicherung und nun bei der SBB. Dort verantwortet er das Thema Open Data, unterstützt Innovationsprojekte mit Daten und schaut zur Datengovernence der SBB. Daneben setzt er sich für die Pfadi Bewegung Schweiz ein. Folgen sie Christian auf Twitter @chtrachsel

Rahel Ryf

ist verantwortlich für die Open-Data-Plattform öV Schweiz und Geschäftsführerin und Co-Founder des Start-ups tipo ticketing GmbH. Sie hat Wirtschaftsinformatik (BSc, mit Vertiefung E-Government & E-Business) und Business Administration (MSc, mit Vertiefung Online Business & Marketing) an der Berner Fachhochschule und der Hochschule Luzern studiert. Herausfordernde und kreative Aufgaben, die viel Energie, Eigeninitiative, Dynamik und Freude erfordern, sind genau ihr Ding. Folgen Sie Rahel auf Twitter: @rahelrebecca

Beat Estermann

ist Leiter des Schwerpunkts „Open & Linked Data“ am E-Government-Institut der Berner Fachhochschule. Er leitet Forschungsprojekte und erbringt Consulting-Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung und Gedächtnisinstitutionen. Sein Forschungsinteresse gilt Themen rund um die digitale Transformation der Gesellschaft. Er ist Gründungsmitglied des Vereins Digitale Allmend und überzeugter Wikimedianer. Beim Verein Opendata.ch koordiniert er seit 2014 die OpenGLAM-Arbeitsgruppe, die sich für Open Data im Bereich der Gedächtnisinstitutionen einsetzt. Von 2015 bis 2018 leitete er zudem die eCH-Fachgruppe “Open Government Data”, welche sich Standardisierungsfragen rund um Open Government Data widmet. Folgen Sie Beat auf Twitter: @BeatEstermann

Izet Ahmetovic

ist verantwortlich für die Open-Data-Plattform Swisscom. Er engagiert sich für Themen rund um die digitale Transformation und die Zukunft von smart Citys. Zudem ist er verantwortlich für Design, Implementierung wie auch Betrieb von neuen digitalen, API basierten Produkten und ist seit 15 Jahren bei Swisscom Im Datenumfeld tätig. Folgen Sie Izet auf Twitter @ahmetovic_i

Mario Cacciatore

ist Gründer und Geschäftsführer der BillCare AG, welche vom Rechnungsversand bis zur Steuererklärung freiberufliche Pflegende und Organisationen im Gesundheitswesen im administrativen Bereich unterstützt. Als ehemaliger Pflegefachmann mit einem BWL Abschluss kennt er die hohen administrativen Anforderungen und möchte diese mit der BillCare AG digitalisieren. Dabei setzt die BillCare AG auf innovative Open Source Produkte und setzt sich für einen reibungslosen Datenaustausch zwischen Leistungserbringer und Rechnungsempfänger ein.