Erster MakeZurich Hackathon am 3./4. Februar 2017

  • Allgemein
  • Zürich

1480584844807

Am 3./4. Februar 2017 veranstaltet Open Data Zürich gemeinsam mit The Things Network und EWZ den ersten MakeZurich Hackathon der Geschichte. Gemeinsam wird daran gearbeitet, die Herausforderungen einer fortschrittlichen Smart City zu meistern.
Opendata.ch ist Gründungsmitglied der Open Network Infrastructure Association, welche die Durchführung des Hackathons unterstützt. Darüber hinaus ist der MakeZurich Hackathon Teil der MAKE.opendata.ch Veranstaltungsreihe. Erfahre in den folgenden Abschnitten mehr über den Event oder besuche den Open Data Blog der Stadt Zürich, um den Text im Original zu lesen.

Das Internet der Dinge ist in aller Munde: dank immer kleiner werdenden und in grosser Stückzahl produzierten Sensoren und Prozessoren lässt sich heute eine enorme Zahl von Gegenständen und Geräten über Netzwerke miteinander verbinden.

Für eine Stadt ergeben sich aus diesem technologischen Fortschritt viele neue Möglichkeiten. In einer «Smart City» können zum Beispiel Parkplätze Informationen zu ihrer aktuellen Belegung übermitteln, Strassenbeleuchtungen nur bei tatsächlichem Bedarf mit voller Leistung leuchten und öffentliche Abfalleimer selbstständig informieren, wann sie geleert werden müssen. Das Ziel ist es, mit höherer Effizienz und weniger Energie bessere Services für alle anzubieten.

Die Stadt Zürich verfolgt dieses Thema aktiv. Dank LORA-Netzwerken ist es möglich, Gerätschaften und Sensoren für das Internet der Dinge kostengünstig und für eine Vielzahl von Anwendungsfällen miteinander zu verknüpfen. So werden die Funk- (Handy-) Netze nicht beansprucht und eine stabile Kommunikation ist sichergestellt.

Ein Team des Elektrizitätswerks Zürich EWZ betreibt als Pilotversuch ein eigenes LORA-Netzwerk, das  IoT-Anwendungen ermöglichen soll.

Die Community von The Things Network arbeitet in über 60 Ländern daran, allen Interessierten ein offenes LORA-Netzwerk für die freie Nutzung zur Verfügung zu stellen.

Und Open Data Zürich setzt sich dafür ein, dass nicht nur städtische Datensätze frei zugänglich sind. Auch realisierte IoT-Services sollen von allen jederzeit genutzt werden können.

Zusammen wird daran gearbeitet, die Stadt Zürich zur «Smart City» zu machen.

Sei auch Du dabei, wenn am 3./4. Februar 2017 an neuen Lösungen für die heutigen Herausforderungen getüftelt wird. Am MakeZurich Hackathon treffen sich innovative Köpfe aus der Stadtverwaltung und der Community, um am Beispiel von sieben Challenges Zürich zu einer Smart City zu machen.